ROMY FÖLCK, Schriftstellerin

Ein spannungsgeladener Familienabgrund tut sich auf im Monat
August in der großen Serie „Kalender-Thriller“ von Knaur:

 

»DEICHGRÄBER«

Der Kalender-Thriller im August bei Knaur

Als Staatsanwältin Karla Matthes' Vater ins Koma fällt, übernimmt sie die Abwicklung seiner laufenden Verbindlichkeiten. Schnell stellt sie fest, dass sie ihren Vater im Grunde kaum kannte. Zwischen seinen Papieren entdeckt sie eine notarielle Urkunde aus den siebziger Jahren von einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg. Warum hatte er nie davon gesprochen? Karla macht sich auf den Weg nach Deichmoor und beginnt, in der Vergangenheit ihres Vaters zu forschen, der seit über vierzig Jahren den August in diesem Haus verbrachte. Karla spürt bald, dass den Ort am Deich ein mörderisches Geheimnis umgibt und dass sie sich bei der Suche nach der Wahrheit selbst in tödliche Gefahr bringt.

»Ruth spürt ihre Füße nicht mehr. Barfuß läuft sie durch die Nacht, ohne ein Ziel, ohne zurückzuschauen. Nur fort will sie. Fort von ihm. Fort von diesem verfluchten Haus, in dem der Tod lauert. So weit fort, wie die nackten Füße sie tragen können. 

Die Lichter des Dorfes hat sie längst hinter sich gelassen. Sie stolpert in der Dunkelheit über Wiesen, treibt blökende Schafherden auseinander, springt durch Bachläufe, tritt sich Zweige und spitze Steine ins Fleisch. 

Sie weiß, dass er hinter ihr ist. Irgendwo da draußen in der Dunkelheit.«